Ich bin kein Terrorist

Zuerst einmal ein kleiner Teaser. Danach geht’s weiter.

Man hört so viel über die Piratenpartei. Deshalb war es für mich Zeit, mich zu informieren. “Wahrhaftig” wurde mein Interesse aber erst geweckt,  als ich diesen Spot hier sah:

“Wow”, dachte ich, “das ist genau das, was ich auch denke”. Beseelt von dieser Begeisterung habe ich mich erst mal über diesen Verein informiert. Es steht euch natürlich frei, das auch zu tun: hier über die Piratenpartei selbst und hier auf ihrer Wahlkampfseite zur Bundestagswahl 2009.

Jedenfalls habe ich auch einen Piraten-Stammtisch in Landshut aufgetan und werde den kommenden Mittwoch besuchen – eine E-Mail habe ich an den Ansprechpartner bereits geschickt. Wenn mich jemand begleiten will, darf er sich gerne melden! Ich werde auf alle Fälle davon berichten. Im Moment begeistert mich diese Gruppierung ziemlich – wenn das so bleibt, werde ich noch sehr viel darüber bloggen.   ;-)
Da ich aber nicht der Typ für Kurzschlussreaktionen bin, warte ich das Treffen erst einmal ab … und verbleibe bis dahin mit einem Banner.

Klarmachen zum Ändern!

Was haltet ihr von der Piratenpartei?
Kommentiert!

Dieser Beitrag wurde unter Bundestagswahl 2009, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Ich bin kein Terrorist

  1. Max F. sagt:

    Hmm naja hört sich an sich ganz vernünftig an (Anm.: hab mir nur kurz die Wahlvideos und den Internetauftritt angsehen), aber für mich ist es wichtiger, dass etwas an der Arbeitsplatzsituation, Gesundheitssystem etc. geändert wird und nicht an der jetzigen Internetsituation, die hier doch ein wenig überzogen paranoid und doch schon aus einer eher linken Sicht dargestellt wird!

    Greetz soweit von mir!
    Btw. nette HP

    Max F.

  2. tom berger sagt:

    Hallo Max,

    da hast du natürlich Recht – andere Themen sind sehr wichtig. Ich finde es aber eben einfach auch nur ehrlich und aufrichtig, wenn die Piratenpartei sinngemäß sagt “Wir äußern uns nur zu Themen, in denen wir fit sind / wo wir uns auskennen.”
    Ich persönlich finde, dass kaum etwas so wichtig ist, wie die persönliche Freiheit. Und was “Zensursula” und Konsorten machen ist – meiner Ansicht nach – eine Gefährdung des demokratischen Systems.
    Denn nichts, was die Piratenpartei in ihren Videos anprangert, ist sachlich falsch – nicht mal im Ansatz.
    Das ist der Grund, warum ich mir diese Gruppierung unbedingt noch genauer ansehen muss bis zur Wahl.

    Danke für das Lob zur Homepage. ;-)

  3. Max F. sagt:

    Gern gschehn.
    Muss dir in der Hinsicht ja recht geben, manches klingt schon sinnvoll, nur wähle ich eine Partei, die sich einfach in den wichtigen Dingen auskennt bzw. mit denen beschäftigt, da ich mit Privatssphärerechten im Internet allein nichts anfangen kann, wenn ich z.B. keinen Job mehr habe, oder die Wirtschaft den Bach runter geht.
    Aber ok, sie sind bestimmt nicht die verkehrteste Partei, wenn man diverse andere ansieht *hust* EnPeDe *hust* Ex-SED *hust*

  4. tom berger sagt:

    Da hast du Recht. ;-)
    Allerdings ist es illusorisch, dass die Piraten stärkste Fraktion im Bundestag werden.
    Wenn ich sie wähle (noch weiß ich es ja nicht), dann deswegen, damit sie über die 5-%-Hürde kommen. Denn die Anti-Zensursula-Stimmen hätte ich wahrscheinlich (muss ja mal sehen) schon gerne in unserem Parlament sitzen.