Die 5 hässlichsten Autos

Wie bereits angekündigt, gibt es heute den ersten Teil der Serie “Die 5 … Autos”.

Diesmal geht es um die hässlichsten Modelle, die derzeit auf dem deutschen Automarkt regulär zu kaufen sind.

Die Regeln lauten also

  • aktuelles Modell
  • in Deutschland ohne Import verfügbar
  • ein Hersteller darf nicht mehrmals vorkommen

Wegen der Aktualität der Modelle fallen übrigens der Fiat Multipla wie von Hank, oder der Ford Edsel wie von Tobias vorgeschlagen aus dem Betrachtungsraum. Sorry Jungs. Die Autos waren wirklich hässlich, da habt ihr Recht – ich will aber ein bisschen aktuell sein.   ;-)

Willkommen in der Welt der optischen Katastrophen!

Wir fangen bei Platz 5 an und arbeiten uns dann langsam nach vorne vor.
Den größten Stein des Anstoßes findet ihr in bildlicher Form direkt beim Auto – die Galerie befindet sich dann ganz unten auf der Seite.
Alle Bilder stammen von den Webseiten der jeweiligen Hersteller.

Platz 5: Ford Focus Coupé-Cabriolet

Von vorne ein langweiliger Focus, von der Seite unförmig, von hinten einfach nur potthässlich. Eigentlich zeichnet sich Pininfarina für das Design des Focus Cabrio verantwortlich. Da frage ich mich: Hat’s zu mehr nicht gereicht?

Gut, Ford hat kein einheitliches Heckleuchten-Design, aber warum wird das Kunden zugemutet?
Der Kofferraumdeckel ist eine langweiliges, kantenloses Blech, die Heckleuchten beliebig, eine fette Chromleiste trägt Ford-untypisch den Modellnamen. Das ist kein Design!

Naja – das Interieur unterscheidet sich nicht vom normalen Focus – es wirkt genauso “preiswert”.

Ford Focus Coupé-Cabriolet: Die ganze "Schönheit" des Hecks

Platz 4: Der Kia Opirus

“Der Kia WAS?” Ja, bei uns recht unbekannt. In 2007 wurden angeblich gerade mal 27 Stück verkauft. Ein kurzer Blick auf den Wagen verrät, wieso.

Was steckt jetzt da optisch alles drin – Jaguar (Grill), Mercedes (Scheinwerfer), Audi (LED),…?
Ich würde sagen alles, aber nix richtig. Ich kann nur vermuten, dass sich Kia letztendlich wohl nicht mal getraut hat, das Markenemblem vorne zu montieren.

Ich würde sagen, der Absatz spricht für den Erfolg!

Kia Opirus: Volle Fahrt in heimische Garagen!Platz 3: Peugeot 3008

Ist es ein Nasenbär oder ein Wildschwein?
Also laut Peugeot ist es eine Mischung aus SUV, Van und Limousine.

Erstens, wer in diesem Auto eine Limousine sieht, hält den Kölner Dom auch für ein Messegelände. Zweitens, haben Vans meistens zumindest optional sieben Sitze – natürlich nicht beim 3008. Drittens, SUVs haben zumindest optional Allradantrieb – ist hier auch nicht der Fall.

Übrig bleibt ein hässlicher Mix aus Gestaltungselementen, nach denen nie jemand verlangt hat.
Ein Modell als Antwort auf eine Frage, die niemals gestellt wurde.

Peugeot 3008: von linksLeider gibt es von Peugeot keine besseren Bilder – muss einen Grund haben…

Platz 2: Mercedes-Benz CLS

Ach, ich kann mich einfach nicht entscheiden… Ist der CLS jetzt von vorne oder von hinten hässlicher…?

Ich weiß, was dieses Auto betrifft, werden mir viele nicht zustimmen – bei dem Gefährt gehen die Meinungen weit auseinander. Ich repräsentiere hier gerne mal das negative Extrem.   ;-)

Von hinten ist es dieses unglaublich zusammengeknautschte, das mich stört. Ich finde, die Bilder bringen das gar nicht ausreichend rüber. Die Höhe des Hecks nimmt rapide ab, was der stattlichen Länge des Autos nicht im geringsten entspricht. Dann fällt das Heck noch zu den beiden Seiten hin so steil ab, wie das bei keinem anderen Benz der Fall ist.

Dann zur Vorderseite: L-förmige Frontleuchten?! Von welchem chinesischen Großstadt-Stromer hat man sich denn das abgeschaut? Das passt weder zu Mercedes, noch sieht es im Ansatz gut aus.

Mercedes CLS: HeckPlatz 1: BMW X6

Was genau soll dieses Auto nochmal sein?

Im Gegensatz zum CLS weiß ich bei diesem Modell: Ja! Außer mir finden ihn noch viele andere abgrundtief hässlich!

Es soll laut BMW eine Mischung aus Coupé und SUV darstellen. Man nennt das dann SAC: Sports Activity Coupé. Aha!
Klar, es ist ja so zart im Design wie ein Coupé. *ironiemodusaus*
Übrigens ist die Ähnlichkeit zum SsangYong Actyon frappierend – ich bin auch nicht der Erste, dem das auffällt… Bei denen nennt man das aber Sports Utility Coupé. Verrückte Welt!

Das Auto ist groß, klotzig, hässlich, unübersichtlich und bietet im Kofferraum nicht mal mehr Platz als ein BMW 5er touring.

X6, setzen 6!

BMW X6: Heck

Die nächste Folge über die 5 schönsten Autos zeige ich euch hier am Montag, den 14. September, ab 9 Uhr hier im Blog.

Dieser Beitrag wurde unter Autos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Die 5 hässlichsten Autos

  1. Max F. sagt:

    Doch nicht der X6!!!!! Ahhrgh
    Naja, Geschmäcker sind verschieden …
    Btw. wo wir beim Thema Autos sind:

    http://www.iphone-ticker.de/2009/09/07/carindex-schweiz-personliche-daten-anhand-der-autonummer/

    DAS wäre was für die Piratenpartei! :D

  2. tom berger sagt:

    Ich sehe, wir lesen die gleichen Quellen. ;-)
    Hab mir schon überlegt drüber zu berichten, jetzt ist es ohnehin platziert. ;-)

    Back to topic:
    Ach, du warst der Eine, dem dieses hässliche Ungetüm/Monster (=Blechhaufen ohne Sinn und Zweck) gefällt. *ggg*

  3. Tobias Schaub sagt:

    Eine überraschende Auswahl, die du da getroffen hast.

    Meine persönlichen Top 5 sehen da etwas anders aus…

    5. Volkswagen Eos
    4. Mercedes R-Klasse
    3. Peugeot 1007
    2. Renault Laguna Limousine
    1. SsangYong Actyon

    Ja, ich muss zugeben, den X6 als hässlich zu bezeichnen kann ich so wirklich nicht unterschreiben. Dazu schätze ich einfach viel zu sehr die Tatsache, dass er wirklich neu und einzigartig ist. Schließlich ist es meines Wissens nach das erste Auto dieses SUV-Coupé Formfaktors…

  4. tom berger sagt:

    Unabhängig von deinen persönlichen Top 5, Tobias, gab es die Vorlage für den X6 (SsangYong Actyon) schon vieeeel früher. :-)
    Und du hast Recht, die R-Klasse gefällt mir auch gar nicht. Aber ich fand den CLS noch schlimmer. :-)