Ergebnis der Umfrage zur Bundestagswahl

Heute ist Wahltag. Hoffentlich wart ihr alle fleißig dabei, euer demokratisches Recht auszuüben?

Heute um 0 Uhr ging auch meine zweite Blogumfrage zu Ende. Die Ergebnisse stelle ich euch hier zusammen vor mit den Umfrageergebnissen von Infratest dimap im Auftrag der ARD und den Ergebnissen der gestrigen Sondersendung von TV Total.

Ergebnisse der Blogwahl

Blogwahl

Die Zahlenangaben sind absolute Stimmen. Insgesamt haben sich 23 Personen beteiligt, die 30 Nennungen gemacht haben.

Natürlich hatte diese “Wahl” nur unterhaltenden Wert – die Fragestellung war auch ziemlich weit weg von der allgemeinen Sonntagsfrage. Am ehesten bringt diese Grafik wohl zum Ausdruck, welcher Facon meine Leser sind – und wie wir gleich feststellen werden, haben diese wohl wenig mit dem Bundesdurchschnitt gemein.   ;-)

Ich entschuldige mich übrigens dafür, dass die Linken hier nicht explizit aufgeführt sind – der Grund ist einfach: sie haben von euch keine Stimmen bekommen. Erst als ich mit der Grafik fertig war, fiel mir auf, dass sie fehlen – und ich wollte noch zeitig mit dem Artikel zügig fertig werden, so fielen sie diesmal leider raus.

Trotzdem: Wenn ein solches Ergebnis in etwa herauskäme: hier wären interessante Koalitionen möglich. Eine orange-grüne Piratenregierung?   ;-)

Die Sonntagsfrage der ARD (Infratest dimap)

InfratestDiese Ergebnisse sind wohl das “repräsentativste”, was es so gibt. Wird es heute so oder so ähnlich eintreten?

Die TV Total Bundestagswahl 2009

TVTotalIch glaube nicht, dass hier irgendjemand behaupten würde, die Wahl wäre repräsentativ. Das ganze Format von TV Total und die Positionierung sprechen absolut dagegen. Meine persönliche Unterstellung lautet aber, dass dieses Voting die Deutschen zwischen 20 und 30 Jahren ganz gut abbilden würde – dies ist eine reine Mutmaßung und entbehrt jeder Grundlage. Es ist ein persönliches Gefühl.

Generell interessant war die Sendung gestern schon. Herr zu Guttenberg und Herr Wulff von der Union waren so unsympathisch wie möglich, Herr Müntefering ging auf Kuschelkurs mit den Piraten (ist das bei der SPD so üblich?) und Herr Trittin hat wie üblich stark und mit Leidenschaft argumentiert.
Die Herren Gysi und Westerwelle blieben ungewohnt blass.

Insgesamt war die Sendung sehr sehenswert. Sie hat gezeigt, dass es tatsächlich möglich ist, Unterhaltung und Information zu verknüpfen. Respekt auch vor den hochrangigen Politikern, die sich dem Format gestellt hatten.

Schade – man konnte hier keine “Sonstigen” wählen. Was ist denn mit den anderen Parteien, lieber Herr Raab?

In jedem Fall wird es spannend – mit welcher Regierung wird es die nächsten vier Jahre weitergehen?

Dieser Beitrag wurde unter Bundestagswahl 2009, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.