Meine erste Gemeinderatssitzung als Parteiloser

Themen, Informationen und Beschlüsse im Überblick

  • Bürgermeister Strasser liest mit
  • ein neues Mehrzweckfahrzeug für den Bauhof
  • mein Austritt aus dem Neuen Bürgerforum
  • Einrichtung eines Gremiums für die Neubürgerbroschüre
  • Fahrplanänderung Schrafstetter
  • FFW Tiefenbach hat Hunger
  • Federn lassen am Bergacker
  • nicht-öffentliche Sitzung: ja
  • nächste Termine

Schon vorab möchte ich allen Gemeinderatskollegen danken, die mir im Vorlauf dieser Sitzung oder unmittelbar danach mitgeteilt haben, dass sie sich darüber freuten, dass ich trotz meines Austritts aus dem Neuen Bürgerforum Gemeinderatsmitglied bleibe.

Sollten noch Fragen zu diesen oder anderen Punkten auf der Tagesordnung bestehen, bitte von der Kommentarfunktion am Ende der Seite Gebrauch machen.

Es waren alle Gemeinderäte anwesend.

Bürgermeister Strasser liest mit

… und da ist er nicht der Einzige.

Das stand selbstverständlich nicht auf der Tagesordnung: Als ich mich vor der Sitzung mit Georg Strasser unterhielt, sprach er mich auf meine Homepage an. Er sagt, dass er hier gern mitliest. Auch einige andere Gemeinderatskollegen schauen regelmäßig vorbei – das freut mich natürlich sehr!

Liebe Gemeinderatskollegen, lieber Georg, ich würde mich natürlich auch über den ein oder anderen Kommentar hier in meinem Blog freuen – also spannt mich nicht zu lange auf die Folter.   :-)

Ein neues Mehrzweckfahrzeug für den Bauhof

Der Gemeinderat hat sich für das Fahrzeug entschieden, für das das “Anschaffungsgremium” eine Empfehlung aussprach. Mit Kosten inkl. Streugerät von 85.000 Euro netto sind zu rechnen. Bürgermeister Strasser wird mit in Frage kommenden Händlern verhandeln.

Wer Interesse an dem alten kommunalen Mehrzweckfahrzeug hat, kann sich gerne bei der Gemeinde melden.

Mein Austritt aus dem Neuen Bürgerforum

Georg Strasser verlas zu Beginn des entsprechenden Tagesordnungspunkts meine Austritts- und Rücktrittserklärung, die ich dem Vorstand des Neuen Bürgerforums zukommen lies und die der Bürgermeister natürlich auch in Kopie vorgelegt bekam.

Durch meinen Austritt aus dem Neuen Bürgerforum wurde meine Position als Stellvertreter des Verbandsrats Oliver Kapser im Wasszweckverband Isar-Vils frei. Das Bürgerforum hat sich für eine Nachbesetzung mit Elfriede Haslauer entschieden.

Einrichtung eines Gremiums für die Neubürgerbroschüre

Juhuuu, das Projekt “Neubürgerbroschüre” beginnt.   :-)
Dazu haben wir ein “offenes Gremium” gebildet. Mit dabei sind: Elfriede Haslauer, Bernhard Haider, Maria Pirkl, Theresia Musahl, Georg Strasser, Georg Schmerbeck – und ich.

Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit!

Fahrplanänderung Schrafstetter

Der Buslinienbetreiber Schrafstetter ändert die Verbindungen für Schlossberg. Trotz wiederholten Einspruchs der Gemeinde (lt. Strasser) wird nun Schlossberg-Mitte nur noch zwei Mal am Tag angefahren (nur Verbindungen nach Landshut; aus Landshut keine Änderung). Zu den restlichen Zeiten können die Fahrgäste nun im Schlossberger Süden (Parkplatz) ein- und aussteigen.

Es ist davon auszugehen, dass der neue Fahrplan demnächst auf der Homepage der Firma Schrafstetter einsehbar sein wird.

Karl Stangl sprach an, dass man an dieser Haltestelle vielleicht demnächst ein Bushäuschen brauchen würde. Strassers kurze und deutliche Antwort: “Nein!”.

Diese Änderung konnte der Gemeinderat lediglich zur Kenntnis nehmen.

Freiwillige Feuerwehr Tiefenbach hat Hunger

Alternative Überschrift: Brot für die Welt - Brotzeit für die Freiwillige Feuerwehr

Ich habe ja beim Posting der Tagesordnung darauf hingewiesen, dass ich den Antrag der FFW gerne vorab gesehen hätte. Vor der Sitzung sprach mich Georg Strasser (er ist ja Mitleser   :-)   ) darauf an und meinte, dass das angesichts des Themas nicht wirklich hilfreich gewesen wäre.
Auch im Nachhinein finde ich: doch!   :-)

Denn was wollte die FFW?
Der Gemeinderat wurde aufgefordert, eine Angabe zu machen, in wie weit man die FFW bei ihrer Brotzeit nach der Leistungsprüfung unterstützen würde.
Diese Angabe sollte in Euro pro Person erfolgen!

Zuletzt hat man die Kosten für die Brotzeit unbürokratisch übernommen (pro Person ca. 5 Euro).
Hintergrund des Antrags ist anscheinend, dass man sich gegenüber den anderen FFW in der Gemeinde benachteiligt gefühlt hat, da die Brotzeit beispielsweise der Aster Feuerwehr um bis zu einem Euro pro Person teurer war. Oder man wollte noch ein Getränk von der Gemeinde bezahlt haben…? Das ging leider nicht hervor.

O-Ton Lorenz Braun: “Der Antrag ist Scheißdreck.”
Ich würde einfach sagen, er ist Schmarrn. Die Gemeinde bezahlt eine Brotzeit – was ist daran verkehrt? Muss man hier echt Beträge fest zementieren? In wessen Interesse ist das?

Wir haben uns dazu entschieden, dass die Gemeinde weiterhin die Brotzeit nach der Leistungsprüfung übernimmt.

Federn lassen am Bergacker

Diese Geschichte ließ sowohl Besucher, als auch Gemeinderäte schmunzeln: Ein Anwohner der Straße “Am Bergacker” hat angemerkt, dass bei seinem Mercedes sechs Mal die Federn getauscht werden mussten, seitdem dort eine Schwelle zur Geschwindigkeitsreduktion montiert wurde.

Ich weise nur um Rand auf Äußerungen im Raum hin, die sich anhörten wie “tjaja, Mercedes…” oder “die Dinger sind da, damit man laaangsam drüber fährt”.
Meine Empfehlung lautet: Citroën 2CV (=Ente). Eigentlich gebaut um über Weinberge fahren zu können, müsste sie auch den Bergacker überstehen…

Nächste Termine

Am Dienstag, den 22. September, um 18:30 Uhr wird sich der Gemeinderat in Mittergolding einfinden, um sich der Bürgersteig-Problematik zu widmen.

Am Dienstag, den 29. September, um 19 Uhr wird die nächste Gemeinderatssitzung stattfinden.

Im Nachgang an die öffentliche Sitzung gab es auch diesmal einen nicht-öffentlichen Teil.

Dieser Beitrag wurde unter Gemeinde Tiefenbach, Gemeinderat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.