Navigon 1.3 bringt die Stauumfahrung!

Navigon - Bild 1Der hier erhältliche Navigator von Navigon wird demnächst ein Update erfahren.

Wichtigste Neuerung: Stauumfahrung!

“Mit Navigon Traffic Live schlagen wir ein neues Kapitel intelligenter und vernetzter Navigation auf: Als erstes Unternehmen auf dem Navigationsmarkt versorgen wir iPhone-Nutzer mit Echtzeit-Informationen über das Verkehrsgeschehen”, sagt Gerhard Mayr, Vice President World-Wide Mobile Phones & New Markets von Navigon. Die Verkehrsmeldungen werden vom Gerät sowohl bei der Routenplanung als auch während der Fahrt fortlaufend in die Navigation mit einbezogen. “Der Fahrer erhält auf diese Weise nicht nur eine top-aktuelle Routenempfehlung, sondern kann auch unterwegs dank der im Abstand von nur wenigen Minuten aktualisierten Verkehrsmeldungen viel schneller als mit herkömmlichem Verkehrsinformationen über Radiofrequenzen auf Staus reagieren und frühzeitig eine andere Route wählen.” Zur Verfügung steht der Traffic Live Service in 14 europäischen Ländern (darunter auch Deutschland) sowie in Nordamerika.

Stimmt, auf dem iPhone sind sie die ersten. Generell kennt man das Prinzip aber schon von TomTom LIVE.

Im Falle einer Verkehrsbehinderung erscheint in der MobileNavigator Software ein Warnhinweis; dazu liefert Traffic Live detaillierte Angaben über die Art der Verkehrsbehinderung und zeigt an, ob der Verkehr zum Stillstand gekommen ist. Der Fahrer kann auf Basis dieser Informationen eine staufreie Route berechnen lassen oder, im Falle einer vorübergehenden Behinderung oder eines kurzen Staus, auf der gewählten Strecke bleiben. Auf Wunsch funktioniert all das auch vollautomatisch.

Navigon Traffic Live kann direkt per InApp-Purchase gekauft werden und kostet zur Einführung in den ersten vier Wochen nach dem Erscheinen einmalig(!) 19,99 Euro; danach ist das Feature zum regulären Preis von (einmalig!) 24,99 Euro erhältlich. Die Traffic Live Daten werden über die Mobilfunkverbindung übertragen.

Der Navigon MobileNavigator für das iPhone kostet im App Store 99,99 Euro mit Kartenmaterial für 40 Länder Europas. Die Regionalvarianten sind noch bis zum 30. September zum Sommer-Aktionspreis von 49,99 Euro, danach wieder für 69,99 Euro erhältlich.

Alle Bilder findet ihr in Navigons Flickr-Stream.

Dieser Beitrag wurde unter Apple, Apps, iPhone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Navigon 1.3 bringt die Stauumfahrung!

  1. Tobias Schaub sagt:

    Also ich weiß noch immer nicht was ich von Navis auf dem iPhone halten soll. Die Tatsache nicht telefonieren zu können, während man navigiert gefällt mir einfach so rein garnicht.

  2. Ob das wirklich erst mit Version 1.3 kommt würde ich nicht sagen, es soll ja ein extra Modul werden was die Funktionen nur erweitert. Belieben wir mal gespannt ob dafür ein neues Update der komplett Version fällig wird.

  3. tom berger sagt:

    @Tobias Schaub:
    Wahrscheinlich müssen wir darauf bis iPhone OS 4.0 warten, das im Juni nächsten Jahres kommt und das dann sicher so innovative Funktionen nachreicht wie… Dateien senden per Bluetooth! ;-)

    @Navigon iPhone:
    Da bin ich mir sicher. In der aktuellen Version gibt es ja noch gar keine Funktion für InApp-Purchase. Die kommt wohl mit 1.3 und damit die Schnittstelle für Verkehrsdaten, sowie mutmaßlich anderen Stimmen, Karten, etc.

  4. Tobias Schaub sagt:

    hehe… andere stimmen sind toll. fürs tomtom gibts die stimme aus dem genialen spiel Portal von valve. das problem ist nur, dass dich die stimme in bester portal-manier hin und wieder belügt. wird also schnell zu einem wettkampf gegen das navi =P

    beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=TluRVBhmf8w&hl=de