Empfehlung: ClickToFlash (Mac)

Heute eine kleine Empfehlung für alle Mac-User: ClickToFlash ist ein absoluter MUSS-Download für jeden Safari-Fan!

Das hier kostenlos erhältliche ClickToFlash ist ein Plugin für Apples Safari.

Ich bin drauf gestoßen, als ich eine Lösung gesucht habe für meine oftmals hohen Lüfterdrehzahlen am Mac. Wie ich bereits herausgefunden habe, lag das primär an Flash-Inhalten diverser Webseiten – je neuer die Flash-Version, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Mac “aufdreht”, so der Tipp eines Freundes.

Eine Lösung war dann schnell gefunden: ClickToFlash besticht durch interessante Features:

  • Flash-Inhalte erst per Klick starten
  • YouTube in höherer Qualität ansehen
  • H.264-Videos in QuickTime ansehen
  • Unterstützung von YouTube-HD
  • Webseiten-Whitelist
  • Whitelist für Programme
  • Automatisches Update

Meine dringende Empfehlung für jeden Macianer, den sein Lüfter häufig nervt.

Für Firefox gibt es ebenfalls interessante Plugins, die ähnliches leisten.

Dieser Beitrag wurde unter Apple abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Empfehlung: ClickToFlash (Mac)

  1. philipp sagt:

    Hey Tom!
    Cool, danke für den Tipp!
    Ich kenn das Problem, vor allem auf Seiten wie YouPo..äh…Youtube, da ist es dann oft extrem und nervt.
    Bin gespannt, wie gut das funktioniert!

    Gruß von Brigitte!

  2. Tobias Schaub sagt:

    Vor allem die Variante h.264 Videos über Quicktime abzuspielen gefällt mir riesig.

    Allerdings gibt es etwas, was ich jedem, der so ein Programm oder einen Ad-Blocker verwendet ins Bewusstsein rufen möchte.

    Die Seiten, die wir tagtäglich besuchen sind zu großen Teilen und oftmals sogar ausschließlich Werbefinanziert. Wenn keiner mehr die Werbung sieht oder darauf klickt, gehen deren Umsätze zurück und früher oder später knabbert das an der Qualität der Seiten und führt im Extremfall ggf. sogar zur Schließung. Daher habe ich sofort sämtliche Seiten, die ich regelmäßig besuche in die Whitelist aufgenommen. Nennt mich einen Spinner, aber ich respektiere den “Sozialvertrag”, den ich mit dem Seitenanbieter schließe.

    Ich bekomme kostenlosen Content, wenn ich mir dafür die Werbung ansehe.

    Aber ansonsten vielen Dank für den Tipp. Schließlich ist Flash (vor Snow Leopard, Safari 4 und den getrennten Threads für Plugins *freu*) die Absturzursache Nummero Uno.