Angst, Hass, Titten, Wetterbericht

Ein Lied von den Ärzten erinnert mich immer extrem an die Kommunalpolitik. Stellen, die ich im Liedtext als besonders passend empfinde, mach ich hier einfach mal im Anschluss fett. Ich kommentiere das am Ende nochmal kurz.   :-)

“Lasse redn” findet ihr hier zum Kaufen bei iTunes und im Anschluss als Youtube-Video.

Hast du etwas getan, was sonst keiner tut?
Hast du hohe Schuhe oder gar einen Hut?
Oder hast du etwa ein zu kurzes Kleid getragen,
ohne vorher deinen Nachbarn um Erlaubnis zu fragen?

Jetzt wirst du natürlich mit Verachtung gestraft,
bist eine Schande für die ganze Nachbarschaft.
Du weißt noch nicht einmal genau wie sie heißen,
während sie sich über dich schon ihre Mäuler zerreißen.

Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu.
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun.

Lass die Leute reden bei Tag und auch bei Nacht.
Lass die Leute reden, das ham die immer schon gemacht.

Du hast doch sicherlich ne Bank überfallen.
Wie könntest du sonst deine Miete bezahlen?
Und du darfst nie mehr in die Vereinigten Staaten,
denn du bist die Geliebte von Osama bin Laden.

Rasierst du täglich deinen Damenbart?
Oder hast du im Garten ein paar Leichen verscharrt?
Die Nachbarn ham da sowas angedeutet,
also wunder dich nicht, wenn bald die Kripo bei dir läutet.

Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn.
Es ist ihr eintöniges Leben, was sie quält
und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt.

Und wahrscheinlich ist ihnen das nicht mal peinlich.
Es fehlt ihnen jede Einsicht
und wiedermal zeigt sich: Sie sind kleinlich, unvermeindlich fremdenfeindlich.

Hast du gehört und sag mal wusstest du schon,
nämlich: Du verdienst dein Geld mit Prostitution.
Du sollst ja meistens vor dem Busbahnhof stehen,
der Kollege eines Schwagers hat dich neulich gesehen.

Lass die Leute reden und lächle einfach mild,
Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der BILD.
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht!

Lass die Leute reden, denn wie das immer ist,
solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres.
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten,
Bleib höflich und sag nichts.
Das ärgert sie am meisten.

Das Lied hat ja soooo Recht.

Ich möchte das tatsächlich auf niemand bestimmten münzen – mir fällt da nicht mal jemand konkretes ein. Aber der ganze Blabla, der oft kursiert ist schon traurig. Mir tun ja die Leute schon beinahe Leid, die sich dran beteiligen müssen…

Aber wo ich schon dabei bin zu zitieren, nehmen wir mal einen bekannten Film: “Ein Mensch alleine ist intelligent, viele Menschen zusammen sind eine dumme hirnlose Horde.”

Eigentlich eine traurige Erkenntnis. Umso wichtiger, dass man es mit Humor betrachtet. Deswegen der Liedtext. Und natürlich geht es längst nicht nur um manche Tratschfiguren in der Gemeinde – auch in der Arbeit kennen wir das sicher alle.

In diesem Sinne – relax, take it easy.
(Den Liedtext dazu poste ich jetzt nicht auch noch.)   ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Gemeinde Tiefenbach, Persönliches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.